News und Berichte

26.11.2019

Stock- und Schwertlehrgang mit Thomas Domroeß in Prisdorf

Am 16. November fand in Prisdorf erneut ein Aikido Stock- und Schwertlehrgang des Landesverbands Aikikai Norddeutschland statt. Der Aikikai Deutschland unter Bundestrainer Katsuaki Asai ist dem Hombu-Dojo in Tokyo angeschlossen.

 

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, deren Techniken darauf aufbauen, die Energie eines angreifenden Gegners in eine Abwehrtechnik umzuleiten. Viele der waffenlosen Bewegungen sind aus dem japanischen Schwertkampf abgeleitet; Stock und Schwerttechniken sind Bestandteil der Aikido-Graduierungen zu den Dan-, also Meistergraden. Die erste Danprüfung entspricht dem schwarzen Gürtel anderer Kampfsportarten. Da Stock- und Schwertübungen nicht überall angeboten werden, veranstaltet der Aikikai Norddeutschland regelmäßige Lehrgänge. Dieses Jahr konnte wieder Thomas Domroeß, 5. Dan, als Lehrgangsleiter gewonnen werden. Thomas ist hauptberuflich Aikidolehrer und leitet seine Aikidoschule in der Hamburger Oelkersallee.

 

Der Lehrgang in Prisdorf ist mittlerweile fast schon eine Tradition; neben der guten Zugänglichkeit mit Bahn oder Wagen wird die geräumige, gepflegte Schulsporthalle sehr geschätzt, die durch die große Resonanz des Lehrgangs gut gefüllt war. Den weitesten Weg hatten sicher die Teilnehmer aus Greifswald; es ist naheliegend, daß Schleswig-Holsteiner und Hamburger Teilnehmer ohnehin zahlreich vertreten sind. So sind solche Lehrgänge auch immer eine gute Gelegenheit, wieder mit Aikidoka zusammenzukommen, die man länger nicht gesehen hat.

 

Der Stock oder Jo ist meist aus Japanischer Weißeiche, weil dieses Holz nicht splittert; das Holzschwert oder Bokuto ist aus dem gleichen Material. In der verwendeten Länge entspricht es von Größe und Gewichtsverteilung dem Katana der Samurai. Stock- und Schwertübungen finden in einem festgelegten Bewegungsablauf, einer sogenannten Kata statt, was auch den Mitgliederbestand schont. Trotzdem ist Konzentration gefragt; von Aikidoka wird erwartet, daß sie den Raum um sich herum wahrnehmen und die Bewegungen der benachbarten Übungsgruppen bei ihren Techniken mit berücksichtigen.

 

Die Teilnehmer bekamen nicht nur einen konzentrierten, insgesamt vierstündigen Lehrgang geboten. Wie jedesmal war es auch schön, alte Bekannte wiederzutreffen und neue Aikidoka kennenzulernen.

 

Dr. Stefan Seider


03.11.2019

Tandemlehrgang mit Rüdiger und Silke beim ETV am 12.10.2019

Trotz der scheinbar allgegenwärtigen Autostaus - bei allen Richtungen aus denen die Teilnehmer kamen - waren fast alle pünktlich auf der Matte. Vielen Dank.

Der Lehrgang ließ diese Widrigkeiten aber schnell vergessen.

 

Das Thema, das hinter den gezeigten Techniken lag, war nicht auf Prüfungstechniken ausgerichtet, sondern darauf, den Spaß am Bewegen zu finden.

 

Rüdiger und  Silke hatten sich einige Technik-Beispiele ausgedacht, die wir dann ausführlich üben konnten.

Dazu wurden z.B. die Techniken variiert. Mal bewegte der Uke mehr, mal der Nage, mal wurde die Technik ohne Waffen, dann auch mit Jo durchgeführt.

So wurden die Prinzipien deutlich, wie wir unseren Körper in seiner Größe und Wendigkeit beim Aikido einsetzen können. Und dabei Spaß haben.

 

Das war ein schöner Lehrgang. Vielen Dank an Silke und Rüdiger.

 

Ronald Kügler



25.08.2019

Video vom Dojo Aikido Flensburg - Ingo Ballerstein


25.08.2019

25 Jahre Aikido in Lütjenburg - Lehrgang mit Andreas Jürries am 17.08.19


05.07.2019

KuJ-Lehrgang am 22.06.2019 in Boizenburg

Am 22.06.2019 fand in Boizenburg der erste Kinder- und Jugendlehrgang im Aikido in der Richard-Schwenk- Sporthalle statt. Organisiert wurde dieser vom Aikikai Norddeutschland (Fachverband für Aikido) und der Aikido-Gruppe der SG „Motor“ Boizenburg. Die Teilnehmer des Lehrgangs kamen von Trainingsgemeinschaften aus Büchen, Greifswald und Boizenburg. Als Übungsleiter standen Mathias Quaas (1. Dan) aus Boizenburg und Alexander Kupin (3. Dan) aus Greifswald auf der Matte.

 

Obwohl der Teilnehmerkreis klein war, hatten doch alle viel Spaß und konnten sich beim Üben der Techniken und den Spielen ausgiebig bewegen. Das Thema dieser Veranstaltung war schließlich „Miteinander bewegen“.

 

Der 13-jährige Jacob aus Boizenburg, der schon mehr als zwei Jahre Aikido trainiert, hatte das folgende Fazit: „Der Lehrgang war sehr schön. Wir haben gute Übungen gemacht und diese Übungen wurden gut gezeigt und erklärt. Wir konnten viel von den Meistern aber auch von den anderen Kindern lernen und haben viel Spaß dabei gehabt. Ich hoffe es hat den anderen genau so viel Spaß gemacht wie mir und vielleicht gibt es mal wieder einen Kinder- und Jugendlehrgang in Boizenburg. Das Nennen der Namen von den Übungen zum Schluss ist mir etwas schwer gefallen. Es wäre schön gewesen, wenn wir sie gleich von Anfang an mit geübt hätten.“

 

Sein Trainingskamerad Quentin (8 Jahre), der erst kürzlich mit Aikido angefangen hat, äußerte sich wie folgt: "Am Besten hat mir gefallen, dass ich viele neue Techniken gelernt habe und diese auch sehr schnell umsetzen konnte. Die Spiele mit den Kindern und den Erwachsenen haben mir sehr viel Spaß gemacht und vor allem, dass die Erwachsenen sich so viel Zeit für die Kinder genommen haben, um ihnen alles in Ruhe zu erklären und zu üben. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Lehrgang, bei dem ich auf jeden Fall wieder dabei sein möchte.“



18.03.2019

Aikido im neuen Jahr

In Büchen versammelten sich am 19.1.2019 zum ersten allgemeinen Lehrgang des Aikikai Norddeutschland e.V. wieder viele Aikidoka aus dem Bereich des Landesverbandes.

 

Alexander Kupin und Stefan Böttcher zeigten und übten mit den Teilnehmern vor allem die Grundtechnik Ai Hanmi katate tori Ikkyo Omote waza, die Alexander in einigen Variationen auch der großen Anzahl von Kindern und Jugendlichen mit Geduld nahe brachte. Ein zwischenzeitliches Spiel wurde auch von den Großen sehr gut angenommen.

 

Nach einer Stärkung am Buffet der Büchener Aikido-Gruppe führte Stefan uns durch einige Variationen von Ikkyo und Kaiten-nage.

 

Der Lehrgang wurden von allen Seiten gut aufgenommen. Vor allem freuen sich die Büchener jugendlichen Teilnehmer auf das nächste Mal. Sie fühlten sich bei den vielen Erwachsenen sehr gut aufgehoben, so dass auch die jüngsten Teilnehmer mit ihren 8 Jahren viel gelernt und auch mitgenommen haben.  Sie haben einiges vom Lehrgang mit in den Trainingsalltag übernommen.

 

Gruppenphoto von Almuth Klemenz.



08.11.2018

Stock- und Schwertlehrgang mit Thomas Domroess in Tangstedt - 03.11.18


27.10.2018

Aikido-Lehrgang mit Alexander Kupin in Boizenburg - 20.10.18

 Am 20.10.2018 hatte die Aikido-Gruppe der SG „Motor“ Boizenburg zum diesjährigen Aikido-Lehrgang mit Alexander Kupin (3. Dan) in die Richard-Schwenk Sporthalle in Boizenburg eingeladen.

Dieses Jahr hatte der Greifswalder Kupin vor allem klassische Aikido-Techniken ins Programm aufgenommen. Der Lehrgang bestand aus zwei Einheiten zu je zwei Stunden. In beiden Einheiten wurden vor allem Wurf- und Hebeltechniken geübt.

 

Während der ersten Trainingseinheit kamen auch noch Wurf- und Haltetechniken mit dem Stock zur Anwendung. Die zweite Trainingseinheit wurde dann zum Teil mit Schwertübungen ergänzt, die den Teilnehmern einige kurze Verschnaufpausen einräumten. 

 

Generell wurde bei den Übungen Rücksicht auf den Kenntnisstand der Teilnehmer genommen, die noch nicht so lange Aikido praktizieren. Aber auch die Aikidokas, die schon etwas länger dabei sind, konnten durch interessante Kombinationen von Techniken viel Neues erlernen.

 

Der Lehrgang hatte am Ende den Lehrgangsteilnehmern aus Boizenburg, Greifswald, Wismar und Hamburg viele neue Eindrücke und Erkenntnisse gebracht und bot genug Gelegenheiten zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.



27.10.2018

Kinder- und Jugendlehrgang in Elmshorn - 29.-30.09.18


11.07.2018

Jubiläumslehrgang 40 Jahre Aikikai-Norddeutschland - 15.-17.06.18 in Scharbeutz

Ein paar Impressionen...


11.07.2018

Kinder- und Jugendlehrgang in Flensburg (Juni 2018)


28.04.2018

Kinder- und Jugendlehrgang in Reinbek - April 2018

Am 14. April fand in Reinbek ein Kinder- und Jugendlehrgang statt, zu dem sich etwa 30 Aikidokas einfanden. Die erste Einheit des Lehrgangs leitete Mathias Quaas (1. Dan), die zweite Alexander Kupin (3. Dan). Thema des Lehrgangs war „Balance“: Nämlich das Bewahren der eigenen Balance und das Brechen der Balance des angreifenden Partners.

 

Nach einer Vorstellungsrunde startete die erste Einheit, in welcher - vor allem am Beispiel Tenchi Nage – Balance und Balance-Brechen geübt wurde. Eine 30-minütigen Pause gab dann Gelegenheit, sich bei Kuchen und Snacks mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

 

In der zweiten Einheit wurden die Aikidokas entsprechend dem Erfahrungsgrad in zwei Gruppen aufgeteilt. Dies gab insbesondere den etwas Erfahreneren die Möglichkeit, die Techniken dynamischer zu üben.

 

Um die die letzten Kräfte noch einmal mobilisieren zu können, gab es kurz vor Ende des Lehrgangs noch einmal eine kurze Trinkpause, dann wurde in den verbleibenden 20 Minuten wurden Irimi Nage in einer sehr dynamischen Form trainiert.

 

Insgesamt wurde das Thema „Balance“ und „Balancebrechung“ sehr gut dargestellt, sodass dies auch für neuere Aikidokas verständlich war. Aber auch erfahrenere Schüler bekamen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in Form von dynamischeren Bewegungen umzusetzen.

 

Samuel Jaeschke


22.03.2018

Aikido Lehrgang in Boizenburg

Am Samstag, den 17.03.2018, veranstaltete die Aikido-Gruppe der SG Motor Boizenburg einen kleinen Lehrgang im Gymnastikraum der Richard-Schwenk-Sporthalle. Dazu wurde der Ahrensburger Stefan Böttcher (5. Dan) als Übungsleiter eingeladen. Aufgrund seines langjährigen Erfahrungsschatzes konnte er den Aikido-Übenden aus Boizenburg viele Anregungen für die zukünftigen Trainingseinheiten geben. Der Lehrgang selbst war unterteilt in zwei Einheiten zu je zwei Stunden. Während der ersten Einheit wurden vor allem Wurftechniken geübt. Dabei ging es um den richtigen Eingang in die jeweilige Technik. In der zweiten Einheit wurde es dann schon anspruchsvoller, als mehrere Hebel- und Wurftechniken miteinander verkettet wurden. Zwischendurch wurden in beiden Trainingseinheiten verschiedene Schwerttechniken geübt. Das gemeinsame Üben und der Erfahrungsaustausch auch mit den aus Hamburg angereisten Aikidoka brachte den Boizenburgern viel Spaß und neue Erkenntnisse. 


23.01.2018

Aikido Lehrgang am 20.01.2018 in Büchen

Am 20.01.2018 trafen sich 24 Anhänger im Alter von 7 bis „darüber sprech ich nicht“ aus dem Gebiet des Aikikai-Verbandes Norddeutschland in dem Multifunktionsraum der Schule Büchen zum ersten Landeslehrgang des Jahres mit den Alt-Meistern Ronald und Fredy.

 

Beide boten einen bunten Blumenstrauß aus verschiedensten Aikido-Techniken. Ronald zeigte Techniken aus der ersten und zweiten Angriffsform, die durch einige Rollübungen aufgelockert wurden. Er legte dabei viel Wert auf die präzise Ausführung der Techniken. Zum Schluss seiner Einheit führte er die Teilnehmer durch einige Grundtechniken der Schwertarbeit im Aikido.

 

In der Pause stärkten sich die Aikidoka bei Getränken, Kuchen und anderen leckeren Kleinigkeiten, die von der Büchener Gruppe bereitgestellt wurden. Hier wurde die Gelegenheit genutzt, Kontakte zu knüpfen und auszubauen.

 

Fredy forderte uns dann nach der Pause verschiedene Techniken aus der 10. und 11. Angriffsform ab, die bei uns schon für Kopfzerbrechen sorgten. Als Abschluss seiner Einheit führte er eine Stock-Kata vor, die er dann mit uns einübte.

 

Rundum ein gelungener Nachmittag, der nicht nur den Körper sondern auch den Geist forderte. Zum Abschluss möchte ich aus einem Gespräch mit einer Zuschauerin zitieren, die es verblüffend fand, wie hier beim Aikido Erwachsene und Kinder/Jugendliche miteinander trainieren und wie aufmerksam beide Seiten miteinander umgehen.